„Wir dürfen in keinem Fall am Bedarf der Vereine vorbeiplanen“
SPD-Fraktion im Gespräch mit Sängerbund Germania / Auftakt der Dialogreihe mit Vereinen

Das Badische Gasthaus „Zum Goldenen Löwen“ befindet sich seit mehreren Jahren im Besitz der Stadt Eppelheim. Die langjährigen Pächter würden sehr gerne den „Löwen“ erwerben. Das Kaufangebot ist auch für die Stadt nicht unattraktiv. Denn zum einen sind Besitz und Unterhalt des Gebäudes mit Kosten verbunden, zum anderen gehen die Pachteinnahmen an den Sängerbund Germania, da dieser für sein Vereinsheim das Nießbrauchrecht hat und dadurch auch den großen Saal im Obergeschoss für seine Sängeraktivitäten nutzen kann. Wenn der Verkauf zustande kommen sollte, müssten natürlich für den Sängerbund entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden. In der letzten Gemeinderatssitzung wurden von der Verwaltung verschiedene Standorte für Vereinsräumlichkeiten vorgestellt.
Wie SPD-Fraktionssprecherin Renate Schmidt bei der Gemeinderatssitzung hervorhob, unterstützt die SPD die Eppelheimer Vereine und ihre Belange - und natürlich auch den Sängerbund Germania. Den SPD-Fraktionsmitgliedern ist es wichtig, dass von einem Neubau eines Vereinsheims auch andere Vereine profitieren.
Um sich auszutauschen und die Sachlage näher zu erörtern, hat sich die SPD-Fraktion mit Thomas Hübler, dem Vorstandssprecher des Sängerbundes Germania, getroffen. Bei dem Gespräch ging es um das weitere Vorgehen beim Verkauf des „Goldenen Löwen“, aber auch um die Standortfrage eines möglichen neuen Vereinsheims, sowie um die benötigte Raumgröße und Ausstattung. „Es gilt frühzeitig den Bedarf zu ermitteln, damit wir diesen in unsere Überlegungen mit einfließen lassen können. Man sollte in keinem Fall am Bedarf der Vereine vorbeiplanen, um Fehlinvestitionen zu vermeiden“, waren sich die Sozialdemokraten einig.
Von Vorteil war es bei diesem Gesprächstermin, dass mit Thomas Hübler nicht nur der Vorstandssprecher der „Germania“ am Tisch saß, sondern zugleich auch der Vereinssprecher der Eppelheimer Vereine. Dadurch konnte er die derzeitige Situation der Eppelheimer Vereine kurz darstellen.
„Wir dürfen durch die Fokussierung auf einzelne Vereine nicht die Gesamtsituation der Eppelheimer Vereine aus den Augen verlieren,“ war die einhellige Meinung der SPD-Fraktion. Ziel muss es sein, Entwicklungen rechtzeitig zu besprechen. Denn durch mittel- oder langfristige Planungen können Verwaltung und Gemeinderat für die Vereine maßgeschneiderte Lösungen erarbeiten, die zugleich dem städtischen Haushalt Planungssicherheit geben.“ Um sich einen besseren Überblick über die Situation der Eppelheimer Vereine - gerade auch in der Corona-Krise zu verschaffen - wird die SPD sich in der nächsten Zeit mit den Eppelheimer Vereinen in Verbindung setzen, um mit ihnen in Dialog zu treten.
alle Termine

Mitgliederversammlungen

Auf Grund der derzeitigen Pandemie können keine weitreichenden Terminplanungen gemacht werden.
Bitte beachten Sie auch die Informationen der örtlichen Presse.


Regulär: Jeden ersten Dienstag im Monat
20 Uhr im Gaststhaus Adler;
Rudolf-Wild-Straße 8

Termine:



Wegen Pandemie keine
Termine
für öffent. Veranstaltungen




Impressum       Datenschutzerklärung            Zaehler Besucher bisher: 0424613