Die ersten „Brillen-Pakete“ wurden schon abgeschickt

Brillensammelaktion der SPD Eppelheim stößt auf großen Zuspruch

Die Brillensammelaktion der SPD Eppelheim stößt auf großen Zuspruch. Die Sammelstelle im Eingangsbereich des Rathauses wurde auf Initiative des stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Marcel Guckland eingerichtet. Die dort aufgestellte Sammelbox musste schon mehrfach entleert und die gesammelten Brillen in größere Versandkartons umgepackt werden. „Es sind schon mindestens 400 Brillen abgegeben worden“, informierte Leonie Geffers vom Kulturamt der Stadt. Sie hat ein Auge auf die Sammelbox. Sobald diese voll ist, meldet sie dies an Marcel Guckland. Er hat dauerhaft die Patenschaft für das soziale Spendenprojekt übernommen und die ersten „Brillen-Pakete“ schon an den Verein „BrillenWeltweit“ abgeschickt. Dieser sorgt seit den 1970er Jahren unter dem Motto „Brillen spenden - Sehen schenken“ dafür, dass Brillen kostenlos an Hilfsbedürftige in der „Dritten Welt“ verteilt werden und dort für mehr Lebens- und Bildungsqualität sorgen. Denn Menschen, die kaum Geld zum Überleben haben, können sich keine Brillen leisten. Daher gehen die Brillenlieferungen in alle Erdteile der Welt. Kinder können dank der Brillengeschenke wieder zur Schule gehen, weil sie dadurch die Tafel besser sehen und in ihren Büchern oder Heften lesen können. Auch Analphabeten profitieren von Lesebrillen, weil sie damit ihre Fehlsichtigkeit korrigieren und arbeiten gehen können. Die gespendeten Brillen helfen Männern und Frauen einen Beitrag zum Lebensunterhalt ihrer Familie zu leisten. Weiterer Pluspunkt: Der Verein setzt bei der Sortierung, Reinigung, Vermessung, Registrierung, Aufarbeitung und dem Versand der Brillen in die „Dritte Welt“ Langzeitarbeitslose ein, um sie zu integrieren und ihnen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Und schließlich sorgt „BrillenWeltweit“ dafür, dass weniger Müll in der Restmülltonne landet. Denn durch die Wiederverwendung vorhandener Brillen werden Ressourcen geschont und nicht mehr verwendbare Restmaterialien sortenrein recycelt.
„Wir können mit den Dingen, die zu Hause in unseren Schubladen herumliegen, viel Gutes tun“, betont Marcel Guckland. Wer ausgediente Brillen zu Hause hat, kann diese mit oder ohne Etui zu den Öffnungszeiten des Rathauses in die Brillensammelbox im Eingangsbereich werfen oder gibt sie bei einem SPD-Vorstandsmitglied ab.
alle Termine

Mitgliederversammlungen

Auf Grund der derzeitigen Pandemie können keine weitreichenden Terminplanungen gemacht werden.
Bitte beachten Sie auch die Informationen der örtlichen Presse.


Regulär: Jeden ersten Dienstag im Monat
20 Uhr im Gaststhaus Adler;
Rudolf-Wild-Straße 8

Termine:



Wegen Pandemie keine
Termine
für öffent. Veranstaltungen




Impressum       Datenschutzerklärung            Zaehler Besucher bisher: 0424602